Single Activity
  • Anna Krimlowski veröffentlichte ein Update in der Gruppe Gruppenlogo von Offenheit für digitales LernenGruppenlogo von Offenheit für digitales LernenOffenheit für digitales Lernen vor 1 Jahr, 6 Monaten

    Wir haben viele Jahre im Ausland gelebt und ich habe viele Schulen gesehen, die technisch Deutschland um Jahre voraus sind. Seit 2 Jahren sind wir zurück in Deutschland und ich versuche mich intensiv für den digitalen Fortschritt einzusetzen. Leider völlig erfolglos. Die meisten Lehrer sind sehr ablehnend, der Kreis schaltet keinen Internetzugang frei, alle Tools dürfen aus datenschutzrechtlichen oder was auch immer Gründen nicht genutzt werden…. Mein letzter Versuch wenigstens mal die digitalen Schulbücher, die es relativ kostengünstig zum Buch dazu gibt, einzuführen ist wieder auf die lange Bank geschoben wurden. Also alles in allem recht enttäuschend.

    Völlig fasziniert bin ich von dem Engagement hier in der Community – habe aber Angst, dass es noch sehr lange dauern wird, eh das in den Schulen ankommt. Denn auch viele Eltern leben noch im Mittelalter und verteufeln alles, was digital ist. Und ich habe keine Lust, dass meine Kinder später mal einen Nachteil aus dieser derzeit absolut mangelhaften Ausbildung haben. Ich habe gerade eine FB Gruppe gegründet, wo ich den Austausch mit anderen Eltern suche. Am kommunikativsten sind meist deutsche Eltern, die in anderen Ländern leben. Hier ist wesentlich mehr Offenheit für digitale Bildung zu finden. Wie kommt das? Wie können wir das auch in Deutschland erreichen, wo der Datenschutz die Entschuldigung für alles zu sein scheint?

    Natürlich bekommt die ganze Bewegung durch die momentane Homeschooling Geschichte einen Boost, der vielleicht helfen kann.

    Trotzdem fände ich es toll, wenn es eine Art Portal für Eltern/Schüler geben würde, wo die Möglichkeit besteht digitale Projekte umzusetzen. Ich war begeistert, was an der Internationalen Schule – selbst für kleinere KLassen – an digitalen Projekten auf die Beine gestellt wurde….